Seminar für Europäische Betriebsräte und SE-Betriebsräte

(Niveau 1)

14. bis 17. April 2020, Schloss Montabaur

Seit 2009 führen wir einmal im Jahr unser Grundseminar durch: die EBR-Schnuppertage für Einsteiger und das Konsultationsseminar für Fortgeschrittene. Einige der Teilnehmer haben die Gründung eines Europäischen Betriebrates noch vor sich, andere wollen sich über die Ausgestaltung transnationaler Konsultationsverfahren informieren. Ein Seminarbaustein befaßt sich mit der Betriebsverfassung und dem Tarifvertragswesen in den wichtigsten EU-Ländern.

Das Programm zum Download
Das Programm zum Download

Im Detail: Bericht von einem früheren Seminar auf Schloss Montabaur

 

Seminarprogramm:

 

Die praktische Arbeit eines EBR

Europäische Betriebsräte gibt es schon seit vielen Jahren. Anders als das deutsche Betriebsverfassungsgesetz enthält die EBR-Richtlinie jedoch keine zwingenden Vorgaben über Zusammensetzung und Arbeitsweise des Gremiums. Die Betriebsparteien genießen eine große Freiheit bei der Ausgestaltung aller Detailfragen, die in einer europaweiten Betriebsvereinbarung (EBR-Vereinbarung) schriftlich niederzulegen sind.

  • Einführung: die aktuelle EBRLandschaft
  • Die rechtliche Grundlage (EURichtlinie und nationale Umsetzungsgesetze)
  • Wie organisieren Europäische Betriebsräte ihre Arbeit?
  • Wie können die lokalen Betriebsräte der einzelnen Länder eingebunden werden?
  • Handlungsmöglichkeiten des EBR bei Umstrukturierungen
  • Für wen gelten die gesetzlichen Mindeststandards und für wen gelten sie nicht?
  • Was ist von der Rechtsprechung zu erwarten?

 

Betriebsverfassung in den EU-Ländern

Will ein Betriebsrat in einem international tätigen Unternehmen
mit Arbeitnehmervertretern in anderen Ländern zusammenarbeiten, lauern neben Sprachhürden auch interkulturelle Verständigungsprobleme. Daher sind Grundkenntnisse des jeweiligen Arbeitsrechts und der Mitbestimmungskulturen wichtig. In diesem Seminarbaustein werden die unterschiedlichen Systeme der Interessenvertretung am Arbeitsplatz behandelt (Schwerpunkte: Frankreich und Großbritannien).

  • Welche Aufgaben haben betriebliche Arbeitnehmervertreter in anderen Ländern?
  • Welche Modelle von Interessenvertretungen gibt es?
  • Wie arbeiten Betriebsräte, wenn sie keine Mitbestimmungsrechte haben?
  • Wie stehen die Arbeitgeber zu ihrem Betriebsrat?

 

Das Kerngeschäft des EBR:
Unterrichtung und Anhörung

Die Blaupause der EBR-Richtlinie orientiert sich nicht an der deutschen Mitbestimmung, sondern an der französischen Philosophie von Unterrichtung und Anhörung. Daher bewegen sich französisch geprägte Europäische Betriebsräte auf gewohntem Terrain und nutzen ihre Rechte am stärksten. Sie analysieren sämtliche betriebswirtschaftliche Daten mit Unterstützung von Beratern, bevor sie ihre Stellungnahme abgeben. Was können nicht-französische Betriebsräte davon lernen?

  • Definition und praktische Ausgestaltung von Unterrichtung und Anhörung laut EU-Richtlinie
  • Die Merkmale eines profunden Konsultationsverfahrens à la française
  • Arbeitsgruppen: Vorgehen bei einer Umstrukturierung anhand einer Fallstudie aus der Praxis
  • Wie können im Rahmen der Anhörung Alternativszenarien entwickelt werden?
  • Entwicklung eines Berichtsund Alarmsystems

 

  Baustein für Einsteiger

   (nur auf Wunsch, bitte bei der Anmeldung vermerken)

 

  • Wie gründe ich einen EBR bzw. SE-Betriebsrat?
  • Erste Schritte zur Bildung des Besonderen Verhandlungsgremiums (BVG)
  • Erste Schritte zur Bildung des Besonderen Verhandlungsgremiums (BVG)
  • Struktur und Aufgaben eines EBR bzw. SE-BR
  • Was gehört in eine EBR- oder SE-Vereinbarung hinein, was sollte vermieden werden?
  • Wenn Verhandlungen scheitern: Was gilt für einen EBR oder SE-BR „kraft Gesetz"?

 

 

 

Unsere Referenten:

 

Dr. Werner Altmeyer, Hamburg
Geschäftsführer der EWC Academy

 

 

 

 

Udo Verzagt, Rüsselsheim
Ehemaliger Vorsitzender des Europäischen Betriebsrates von Hewlett-Packard

 

 

 

 

Rainer Appel, Griesheim
Betriebswirtschaftlicher Berater der EWC Academy

 

Organisatorisches

Tagungsort:

Hotel Schloss Montabaur

Schloss Montabaur gehört als 4-Sterne-Haus zu den besten Tagungshotels Deutschlands. Rund um den Schlossberg mit seiner überwältigenden Aussicht gibt es sechs Gästehäuser. Der ICE-Bahnhof Montabaur an der Neubaustrecke zwischen Köln und Frankfurt liegt nur einen Kilometer entfernt. In der hervorragenden Küche spielen die Verwendung regionaler und biologisch hergestellter Speisen eine zentrale Rolle.

 

Seminarkosten:

€ 1.495,- zzgl. Umsatzsteuer
Der Preis beinhaltet die Seminarteilnahme und die gesamte Verpflegung während des Seminars.

 

Übernachtungskosten:

€ 99,- pro Nacht und inkl. Frühstück

Anmeldeformular

Registration

 

Einige Meinungen der Seminarteilnehmer:

  • "So schlecht ist unsere Vereinbarung nicht, wir müssen sie leben."
  • "Ich nehme einen Plan mit, was im nächsten halben Jahr ansteht."
  • "Ich habe jetzt mehr Sicherheit für meine EBR-Arbeit."
  • "Der Workshop war eine gute Vorbereitung für unsere Verhandlungen."
  • "Alle Euro-Betriebsräte haben mit den gleichen Problemen zu kämpfen."
  • "Habe viel Klarheit gewonnen. Ist unsere Vereinbarung wirklich noch Spiegelbild der Praxis?"

 

 

   EWC Academy GmbH - Rödingsmarkt 52 - 20459 Hamburg