Arbeitsbeziehungen und EBR-Arbeit in der Schweiz

05. bis 06. März 2019, Zürich

 

Nach einer Studie der Universität Zürich ist die Schweiz hinter den USA und Japan der drittwichtigste Sitzstaat von Unternehmen mit EBR außerhalb des Geltungsbereichs der EU-Richtlinie. Obwohl der Beitritt zum Europäischen Wirtschaftsraum in einer Volksabstimmung 1992 abgelehnt wurde, schreitet die Übernahme von EU-Rechtsakten über bilaterale Abkommen voran. In den meisten Europäischen Betriebsräten ist die Schweiz heute bereits vertreten. Eine Initiative zur Übernahme der EBR-Richtlinie fand im Juni 2012 allerdings keine Mehrheit im Parlament in Bern.
Die Arbeitnehmervertretung auf betrieblicher Ebene wurde 1994 erstmals im „Mitwirkungsgesetz" geregelt. Das Gesetz entstand im Vorfeld des geplanten (und dann abgelehnten) Beitritts zum Europäischen Wirtschaftsraum. Die Hürden sind allerdings ähnlich hoch wie im Vereinigten Königreich. Für viele Betriebsräte anderer Länder ist dieses Thema wenig bekannt. Die Tagung bietet schweizerischen und nicht-schweizerischen Arbeitnehmervertretenden die Möglichkeit, sich über die aktuelle Situation zu informieren und Kontakte zu knüpfen. Das Seminar richtet sich insbesondere an Betriebsräte, die mit Delegierten aus schweizerischen Niederlassungen zusammenarbeiten oder eine Konzernmutter in der Schweiz haben. Es ist unsere zweite Veranstaltung in der Schweiz, das erste Seminar fand im September 2013 statt.

 

Heinz Gabathuler hat als wissenschaftlicher Mitarbeiter der Universität Zürich über die Bedeutung Europäischer Betriebsräte in schweizerischen Unternehmen und über Arbeitnehmervertretungen in der schweizerischen Privatwirtschaft geforscht. Er wird beides vorstellen und insbesondere für Nicht-Schweizer einen Einblick in das Mitwirkungsgesetz geben. Siehe www.suz.uzh.ch/de/forschung/projekte/anv.html

 

Der ehemalige Präsident der Arbeitnehmervertretung der UBS-Gesellschaften am Standort Schweiz Dieter Biegger wird aus seiner Arbeit in der Schweiz und im Europäischen Forum berichten.

 

 

 

Der genaue Ablaufplan wird zum Jahresende 2018 vorliegen.

 

 

Organisatorisches

Tagungsort:

Hotel Krone Unterstrass

Tagungskosten:

€ 1.295,- zuzüglich Umsatzsteuer
Der Preis beinhaltet die Seminarteilnahme sowie die gesamte Verpflegung während des Seminars.

Übernachtungskosten:

CHF 159,- (ca. € 135,-) pro Nacht inklusive Frühstück und Umsatzsteuer

 

 

 

   EWC Academy GmbH - Rödingsmarkt 52 - 20459 Hamburg