6. Deutsch-britische EBR-Fachtagung

21. bis 22. März 2019, London

Das Vereinigte Königreich ist mit Deutschland und Frankreich eines der ökonomisch wichtigsten EU-Mitgliedsländer. Das britische System der Arbeitnehmervertretung unterscheidet sich jedoch grundlegend von vielen kontinentaleuropäischen Gepflogenheiten. Betriebsräte sind im Mutterland der industriellen Revolution unbekannt, ebenso fehlen Mitbestimmung und häufig auch klare gesetzliche Regeln. Diese Themen, wie auch die unterschiedlichen EBR-Modelle, werden zwei Tage lang in einem direkten Austausch zwischen deutschen und britischen Arbeitnehmervertretern diskutiert.
 
 
Mittwoch, 20. März
Anreise und Abendessen in einem typischen Londoner Pub
(Treffpunkt um 19 Uhr im Hotel St. Giles)
 
Donnerstag, 21. März, 9-17 Uhr
Dr. Ray Cunningham (Brighton), ein deutsch-britischer Kommunikations- und Politikberater und ehemaliger Direktor der Deutsch-Britischen Stiftung für das Studium der Industriegesellschaft, moderiert wie immer diese Tagung

 

 

 

Prof.in Dr.in Catherine Sarah Barnard, Professorin für EU-Recht und Arbeitsrecht an der Universität Cambridge berichtet über die juristischen Konsequenzen des Brexit für Europäische Betriebsräte. Sie arbeitet hierzu derzeit an einer Studie im Auftrag der Europäischen Kommission in Brüssel

 

 

Die Richterin HHJ Mary Stacey aus London ist stellvertretende Vorsitzende des Central Arbitration Committee (CAC), der ersten Instanz im britischen EBR-Recht. Sie wird über die Arbeit des CAC und das Prozedere bei EBR-Rechts-streitigkeiten berichten. Der Namenszusatz HHJ („Her Honour Judge") kann als „Vorsitzende Richterin" übersetzt werden

 

Weitere Themen (das endgültige Programm wird zum Jahresende 2018 veröffentlicht):

  • Aktuelle Veränderungen im britischen Arbeitsrecht
  • EBR-Praxis in britischen Unternehmen 

 

Freitag, 22. März, 9-17 Uhr

Der zweite Tag der Fachtagung endet mit dem Mittagessen. Danach besuchen wir
am Nachmittag gemeinsam das Parlament von Westminster.

Unser Tagungsort ist das Bloomsbury House im Stadtteil Holborn.

 
 

 

Organisatorisches

 

Tagungsort:

Bloomsbury House

Tagungskosten:

€ 1.195 zzgl. Umsatzsteuer. Der Preis beinhaltet die Seminarteilnahme und die gesamte Verpflegung während des Seminars.

Hotel und Übernachtungskosten:

Hotel St. Giles

£ 105,- (ca. € 120) pro Nacht inkl. Frühstück und Umsatzsteuer

 

Anmeldeformular

 

 

   EWC Academy GmbH - Rödingsmarkt 52 - 20459 Hamburg