Seminar zu den Arbeitsbeziehungen in Ungarn

insbesondere für Betriebsräte mit Standorten in Ungarn (mit Simultandolmetschung)

14. bis 16. April 2021 in Budapest

 
 
 Zu folgenden Fragen werden Fachleute und Praktiker aus Ungarn berichten:
  • Wie ist die aktuelle Lage in einem Land mit Vollbeschäftigung und großen Lohnsteigerungen?
  • Welche Rechte haben Betriebsräte, Gewerkschaften und EBR-Mitglieder in Ungarn?
  • Wie funktioniert die Interessenvertretung am Arbeitsplatz?

 

Deutschland ist direkt betroffen:

Die starke Verflechtung der Automobilindustrie führte im Januar 2019 zu Produktionsunterbrechungen in Deutschland, weil in Ungarn gestreikt wurde (siehe Bericht in den EBR-News 1/2019).

 

Seminarprogramm

Beginn: Mittwoch, 14. April 2021, 9 Uhr (Anreise am Vortag)
Ende: Freitag, 16. April 2021, nachmittags

 

 

Jörg Bergstermann

Direktor der Landesvertretung der Friedrich-Ebert-Stiftung in Budapest

  • Die Gewerkschaften in Ungarn sowie aktuelle Entwicklungen in der Wirtschafts- und Sozialpolitik (siehe Publikation)
 

Dr. Katalin Dudás

Rechtsanwältin und Dozentin an der Eötvös-Loránd-Universität in Budapest

  • Das Arbeitsrecht in Ungarn, die Vertretungsstrukturen innerhalb des Betriebes und der gesetzliche Schutz von ungarischen Arbeitnehmervertretern
 

Dr. Zoltán Pogátsa

Dozent für internationale Wirtschaftsbeziehungen an der Westungarischen Universität in Ödenburg

  • Arbeitsbedingungen, Arbeitskräftemangel und Fluktuation in der ungarischen Automobilindustrie

 

Bálint Kis

EBR-Vorsitzender im ungarischen Mineralölkonzern MOL, Budapest

  • Die EBR-Arbeit in einem ungarischen Unternehmen

MOL hat seit 2004 einen Europäischen Betriebsrat. Es ist das einzige Unternehmen mit Sitz in Ungarn, das einen EBR eingerichtet hat.

Besuch in der Vorstandsverwaltung der Chemiegewerkschaft VDSZ und Diskussion über die Gewerkschaftssituation und ausländische Standorte in Ungarn.
 

Tamás Székely

Vizepräsident des Bundes Ungarischer Gewerkschaften (MaSZSZ). MaSZSZ ist der größte von sechs Gewerkschaftsbünden des Landes.

 

Roland Hajdú

EBR-Mitglied beim Automobilzulieferer Continental in Makowa, einer Stadt an der rumänischen Grenze.

Organisatorisches

Seminarprogramm zum Download

Anmeldeformular

Preis: € 1.495,- zuzüglich Umsatzsteuer
Der Preis beinhaltet die Seminarteilnahme, die Verdolmetschung (Deutsch – Ungarisch, weitere Sprachen auf Anfrage), die gesamte Verpflegung während des Seminars und die Teilnahme am Rahmenprogramm.

Tagungsort

art'otel budapest
Bem rakpart 16-19
H-1011 Budapest

Preis: € 145,- pro Nacht inklusive Frühstück und Umsatzsteuer

Das art´otel budapest ist ein 4-Sterne-Haus mit 165 Zimmern und gehört zu Radisson Hotels. Es liegt unterhalb des barocken Burgberges direkt am Ufer der Donau mit spektakulärer Aussicht  auf das ungarische Parlament auf der anderen Flussseite und die berühmte Kettenbrücke. Es hat eine Tiefgarage und neun Veranstaltungsräume. Unser Seminarraum bietet einen Panoramablick über die Donau.

Die Webseite des Hotels

 

 

 

 

 

 

   EWC Academy GmbH - Rödingsmarkt 52 - 20459 Hamburg

powered by webEdition CMS