Werkverträge, Leiharbeit und Fremdfirmeneinsatz

Strategien und Handlungsmöglichkeiten für Betriebsräte

31. August - 2. September 2022, Mainz
14. - 17. November 2022, Hamburg

 

Die zunehmende Verlagerung von (Kern)Arbeit auf Werkverträge, Leiharbeitnehmer und Fremdfirmen stellt die betroffenen Betriebsräte vor enorme Herausforderungen. Das Seminar bietet einen Einblick in die (oftmals missbräuchliche) Anwendung derartiger Beschäftigungsformen und zeigt, wie Betriebsräte die besonderen gesetzlichen Kontrollmöglichkeiten erfolgreich nutzen können. Die im Seminar vermittelten Handlungsmöglichkeiten für den Umgang mit Fremdleistungen helfen, die Arbeitsbedingungen und die Beschäftigung zu sichern.

 

Ihr Referent:

Manuel Poblotzki, Frankfurt am Main
Berater beim gewerkschaftsnahen Verein Mobifair

 

 

 

  • Fremdfirmeneinsatz im Betrieb: Abgrenzung zwischen Leiharbeit, Dienst- und Werkverträgen
  • Definition von Eigen- und Fremdleistung
  • Beispiele missbräuchlicher Anwendung von Werkverträgen aus der betrieblichen Praxis
  • Aktuelle gesetzliche Regelungen zu Leiharbeit, Mindestlohn und Niedriglöhne
  • Kontrollmöglichkeiten des Betriebsrates mit praktischen Beispielen
  • Möglichkeiten zur Transformation von Fremdleistung
  • Einfluss von preisbasierter Vergabepolitik auf Fremdleistung
  • Zusammenhang zwischen Vergabepolitik und Sub-Ketten
  • Strategien und Handlungsmöglichkeiten des Betriebsrats zur Beschäftigungssicherung
  • Praxisbeispiele betrieblicher Regelungen zur Leiharbeit und zu Werkverträgen
  • Mögliche Kooperationen und Netzwerke
 

 

Organisatorisches

Tagungsort:

Hotel Novotel Mainz

Tagungskosten:

€ 1.250,- zzgl. Umsatzsteuer
Der Preis beinhaltet die Seminarteilnahme und die gesamte Verpflegung während des Seminars, sowie eine Führung durch die Sektkellerei "Kupferbergterrasse".

Übernachtungskosten:

€ 127,- pro Nacht inkl. Frühstück und Umsatzsteuer

 

Anmeldeformular

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   EWC Academy GmbH - Rödingsmarkt 52 - 20459 Hamburg

powered by webEdition CMS