EU-Arbeitsrecht für Betriebsräte und dessen Auswirkungen auf das deutsche Arbeitsrecht

10. bis 12. April 2019, Erfurt

 

Das deutsche Arbeitsrecht basiert bereits zu einem hohen Anteil auf europäischer Gesetzgebung und europäischer Rechtsprechung. Die nationale Gesetzgebung muss die arbeitsrechtlichen Vorgaben der Europäischen Union in nationales Recht umsetzen. Bevor die arbeitsrechtlichen Themen im Einzelnen behandelt werden, gibt es eine kurze Einführung in das europäische Arbeitsrecht, um den Weg von der Entstehung bis zur nationalen Umsetzung nachvollziehen zu können. Auch aktuelle Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofes und des Bundesarbeitsgerichts und ihre Auswirkungen auf unser Arbeitsrecht werden in Fallbeispielen behandelt. An einem der Seminartage ist ein Besuch des Bundesarbeitsgerichts mit Teilnahme an einer Gerichtsverhandlung geplant.

 

Seminarthemen:

  • Definition Europäisches Arbeitsrecht
  • Organe der EU und ihre Aufgaben
  • Entstehung von Rechtsvorschriften zum Arbeitsrecht
    • Rechtsgrundlagen
    • Ordentliches Gesetzgebungsverfahren
    • Nationale Kontrolle
  • Umsetzung von Richtlinien in nationales Recht
    • Vergleich eines Richtlinientextes mit dem entsprechenden
  • deutschen Gesetz anhand von Beispielen
  • Das Bundesarbeitsgericht (BAG)
    • Aufgaben
    • Vorabentscheidungsverfahren
    • Wirkung von EuGH-Urteilen (Beispiele)

 

Prof. Franz Josef Düwell, Weimar
ehemaliger Vorsitzender Richter am Bundesarbeitsgericht, Herausgeber eines juristischen Kommentars zum Betriebsverfassungsgesetz und zum Gesetz über Europäische Betriebsräte

 

 

Organisatorisches

Tagungsort:

Best Western Plus

Tagungskosten:

€ 1.195 zzgl. Umsatzsteuer. Der Preis beinhaltet die Seminarteilnahme und die gesamte Verpflegung während des Seminars.

Übernachtungskosten:

€ 115 pro Nacht und inkl. Frühstück

Anmeldeformular

 

 

 

   EWC Academy GmbH - Rödingsmarkt 52 - 20459 Hamburg